Gute Schule in Bünde

 

Die Bünder Bildungsangebote leisten in ihrer Vielfältigkeit einen wichtigen Beitrag zu Wohn-, Arbeits- und Lebensqualität in Bünde. Angebote für lebenslanges Lernen, sowie viele öffentliche und private Angebote runden die klassische Schullandschaft ab. Gemeinsam wollen die FDP und CDU in Bünde das dreigliedrige Schulsystem erhalten und fördern. Alle Kinder sollen unabhängig von Begabung und Elternhaus die Förderung erhalten, die sie benötigen, um bestmögliche Chancen nutzen zu können. 

 

Für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf spielt die Kinderbetreuung eine wichtige Rolle. Auch bei der Vorbereitung auf die Schullaufbahn kann ein Kindergartenplatz eine gute Unterstützung der Eltern sein. Deswegen haben wir in den vergangenen 10 Jahren 188 weitere Kindergartenplätze sowie 90 Plätze in der Kindertagespflege in Bünde geschaffen. Insgesamt bieten wir in Bünde 1744 Kindern zwischen dem ersten und dem sechsten Lebensjahr einen Betreuungsplatz. Dabei hat, wie bei den Grundschulen auch, das Prinzip "Kurze Beine, kurze Wege" Priorität.

Gebühren sind erschwinglich und sozial gerecht - wo es nötig ist, wir die Stadt Bünde die notwendige Unterstützung leisten. 

 

An allen Grundschulen gibt es Randstundenbetreuung sowie ein offenes Ganztagsangebot, um Familien zu unterstützen. Die räumlichen Voraussetzungen werden weiter in Zusammenarbeit mit den Trägern durch die Stadt Bünde optimiert und ausgebaut. Aktuell bekommt die Grundschule Bünde-Mitte einen modernen Anbau für die Ganztagsbetreuung. Der Ausbau an der Grundschule Dünne ist beschlossen und wird in Angriff genommen. 

 

Die Stadt Bünde ist als Schulträger für die äußeren Schulangelegenheiten zuständig. Alle pädagogischen Fragen, sowie die personelle Ausstattung der Schulen ist Landessache.

Ein umfangreiches Angebot weiterführender Schulen mit Förderschule, zwei Realschulen, zwei Gymnasien und einer Gesamtschule macht Bünde zu einem attraktiven Mittelzentrum für Familien. Das Erich-Gutenberg Berufskolleg sowie die private Forscherhaus Gesamtschule ergänzen die Schullandschaft. 


Leider läuft die Hauptschule in Bünde aus - eine Schule, die sehr erfolgreich junge Menschen auf das Berufsleben vorbereitet hat. Die vergeblichen Versuche eine Sekundarschule in Bünde zu gründen oder einen Hauptschulbildungsgang an einer der Realschulen zu implementieren machen es notwendig, konstruktiv und ideologiefrei über alternative Lösungen nachzudenken. Deswegen schlagen FDP und CDU eine interkommunal getragene Hauptschule vor, die gerade den Kindern eine erfolgreiche Bildungsbiografie ermöglicht, die aufgrund ihres individuellen Förderbedarfs eine angepasste Betreuung benötigen.

Eine Differenzierung ab Klasse 8 sowie die enge Zusammenarbeit mit den vor Ort ansässigen Unternehmen sollen die Brücke ins erfolgreiche Berufsleben ebnen. Weiter wird die Stadt Bünde gemeinsam mit den Unternehmen dem Fachkräftemangel durch flankierende Maßnahmen, wie der Ausbildungsplatzbörse entgegenwirken.

 

Neben der Vorbereitung auf den Beruf, leisten unsere Schulen und Kindergärten einen ganz wichtigen Beitrag zur Integration. Mit Sprachförderung und sozialen Hilfsangeboten in den Internationalen Klassen sowie Einzelförderung engagiert sich die Stadt Bünde als Träger in Form unserer Schulsozialarbeiter. In diesem Bereich sind alle Akteure, private und öffentliche, eng verzahnt und leisten gemeinsam wertvolle Arbeit. 

 

Das große Thema zurzeit ist die Frage einer erfolgreichen Digitalisierungsstrategie im Schulbereich. Hier gilt es kurzfristig Klarheit zu schaffen, wer für welche Aufgabe zuständig ist. In Bünde hat die CDU gemeinsam mit der FPD die politische Entscheidung vorbereitet, die Investitionen in Endgeräte vorzuziehen, um allen Kindern die Teilhabe an den modernen Bildungsangeboten in Bünde zu ermöglichen.

Dazu werden jetzt 250.000 Euro im Haushalt bereitgestellt. Gleichzeitig soll der Gebäudebestand saniert und ausgebaut werden sowie digitale Voraussetzungen geschaffen werden. Bereits heute verfügen viele Klassenräume in Bünde über multifunktionale Boards oder Bildschirme zur Unterstützung moderner Lernkonzepte.

 

Für die generationsübergreifende musikalische Bildung hält die Stadt Bünde eine Musikschule vor. Die enge Kooperation mit den Grundschulen hilft dabei, unseren Kindern schon frühzeitig ein niedrigschwelliges Angebot zu machen, sich mit verschiedenen Instrumenten vertraut zu machen. Diese Kooperationen müssen ausgebaut werden, denn auch musikalische Bildung ist kein Luxus und sollte jedem Kind in der Basis zur Verfügung stehen. Auch hier gibt es in Bünde ein reichhaltiges Angebot unterschiedlicher privater und öffentlicher Träger, was zu einer hohen Lebensqualität beiträgt. 

 

Die Schwimmausbildung der Grundschüler ist eine Herzensangelegenheit, die FDP und CDU Bünde fördern wollen. Dazu gibt es ein gutes Angebot in der Bünder Welle sowie zukünftig in dem neuen Freibad in Bünde Mitte, welches als wettkampftaugliches Bad mit 50m Bahn und Sprunganlage insbesondere auch in der Konzeption die Ausbildung von Schwimmanfängern und damit die Förderung von Schwimmfähigkeit berücksichtigt. Schwimmfähigkeit ist ein wichtiger präventiver Baustein im Bereich der Sicherheit und des Kindeswohl.  

 

Die Stadtbücherei, als Ort des lebenslangen Lernens, ist eine wichtige Einrichtung in Bünde. In den nächsten Jahren soll die Bücherei zu einem Kultur- und Medienzentrum weiterentwickelt werden, welches seinen neuen Standort idealerweise in der Nachbarschaft zur Laurentiuskirche und einem neuen Gemeindehaus der Lydia Kirchengemeinde haben soll.